Dreidimensionale Bewegung

Home > Dreidimensionale Bewegung

Glossar

Dreidimensionale Bewegung

Was ist dreidimensionale Bewegung?

Was ganz kompliziert klingt, ist eigentlich ganz einfach: Wenn wir Menschen uns gesund bewegen, tun wir das dreidimensional. Das heißt, nicht nur nach vorne und nach hinten, sondern auch seitlich sowie vertikal.

Das kann man anhand des Beispiels PC-Arbeitsplatz und Bürostuhl sehr einleuchtend darstellen. Wer am Schreibtisch arbeitet und nicht über einen so genannten ergonomischen Bürostuhl verfügt, kann stundenlang in einer starren Sitzposition ausharren – mit den im übrigen negativen Folgen von Verspannungen, einseitiger Belastung von Bandscheiben bis hin zu chronischen Rückenleiden. Schlimmstenfalls lässt der Stuhl keine natürlichen, intuitiven Bewegungen zu, sondern lediglich eine Bewegung nach vorne und nach hinten. Häufig ist es so, dass die herkömmlichen Bürostühle zudem Sitzmulden aufweisen. Diese können das Becken fixieren und provozieren so einen Rundrücken.

Ergonomische Stühle wie swopper, muvman oder 3dee hingegen fördern und fordern die dreidimensionale Bewegung: vorwärts, rückwärts, seitwärts und vertikal.

Wie kann ein Bürostuhl die dreidimensionale Bewegung fördern?

Was aeris, der Hersteller von unter anderem swopper, 3Dee oder der Aktiv-Steh-Sitz muvman, 3D-Ergonomie nennt, ist die Bewegung in allen Richtungen. Möglich machen das viele patentierte Technologien, knapp 200 Bauteile und das aeris-Federbein, das man in allen aeris-Stühlen findet. Das Federbein erlaubt die Vorneigung mit dem Stuhl bis zu 15 Grad, die seitliche Bewegung und obendrein das vertikale Schwingen bis zu 10 cm.

Der Sitzende sitzt somit ständig bewegt und viele Haltungswechsel sind garantiert. Damit wird aus Sitzen nicht nur bewegtes Sitzen, sondern auch gesünderes Sitzen.

Ab welchem Alter muss man auf die dreidimensionale Bewegung achten?

Tatsache ist, dass man nicht früh genug damit anfangen kann, gesund – also dreidimensional bewegt – zu sitzen. Schon bei Kindern treten häufig aufgrund des täglich zu langen Sitzens Haltungsschäden auf. Daraus können später schwere Rückenleiden entstehen. Dem kann und sollte man vorbeugen. aeris bietet mit dem swoppster einen Kinderstuhl für Kinder ab Kindergartenalter. Ein solcher Stuhl ist keine Strafe für Kinder, im Gegenteil. Kinder möchten sich viel bewegen, das ist ganz natürlich. Schließlich unterstützt Bewegung die positive körperliche und geistige Bewegung. Trotz der 3D-Technologie ist der swoppster kippsicher und standfest.

Aus swoppster wird swopper, der Aktiv-Stuhl für die Großen in vielen Ausstattungsvarianten wie der swopper CLASSIC, swopper TITAN oder der swopper SATTEL, für diejenigen, die einen Sitz in Sattelform bevorzugen. Die swopper-Technologie findet übrigens auch im swoppster Anwendung.

Ist dreidimensionale Bewegung nur im Sitzen möglich?

Klares Nein. aeris beweist mit dem Aktiv-Steh-Sitz muvman das Gegenteil. Es gibt immerhin genügend Menschen, die im Stehen arbeiten: im Einzelhandel, im Labor oder in der Produktion zum Beispiel. Stundenlanges Stehen kann den Rücken genauso belasten wie das bewegungslose Sitzen. Der muvman verfügt über die patentierte muvzone, ein speziell entwickeltes Bewegungsgelenk im Fußteller des Stehstuhls. Dieses Gelenk ermöglicht es, dass sich der Neigungswinkel der Mittelsäule automatisch an die Haltung und die Bewegung des Nutzers anpassen kann. Und da jeder Mensch unterschiedlich groß ist, kann die Sitzhöhe stufenlos verstellt werden. Der muvman setzt in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe unter den Stehhilfen.